Titel: Die Bürger

 


Seitenanzahl: 127

 


Druckdatum: 17.05.2020

 


Veröffentlichung: nicht geplant

 

 

Kommentar:

 
Die Bürger sind ein Schauspiel, welches sich an dem historischen Vorbild in Calais orientiert. Für Künstler wie Georg Kaiser und vor allem Rodin, der die bekannte Plastik der Leidenden schuf, stellt das damalige Geschehen eine Schwelle zu einem neuen Bewusstsein der Menschwerdung dar. Wie ist es damit aus heutiger Sicht bestellt?

Leseprobe:

 

 

Remy.

 

Der Kampf muss ein Ende finden, Bruder! In diesem Punkt stimmen wir überein, aber ich widerspreche dir, wenn du glaubst, dass danach Friede wartet.

 

 

 

Neige.

 

Krieg ist deiner Ansicht nach doch Notwendigkeit. Demnach muss für Frieden zwangsläufig dasselbe gelten. Diese beiden Widersacher agieren im ständigen Wechselspiel, du verstehst? Wie bei der Äsopfabel.

 

 

 

Remy mit Kopfnicken bestätigend.
Wir werden beide wahnsinnig, ich verspreche es dir. Damals als Signalhörner in Begleitung des heraldischen Rufes 'Zu den Waffen' schrecklich tönten, weißt du das noch? Da war ich mir meiner Sterblichkeit trotzdem unbewusst. Ich tat, was ich tat, rein mechanisch, ein Affekt sozusagen. Als es die ersten Toten gab, wuchs meine Angst, wen es hinraffen könnte. Womöglich dich, meinen Anker? Und da wurde mir bewusst, dass mir ein ähnliches Schicksal blühen könnte, wovon ich bis dahin keine Vorstellung besaß.

 

Unterstützt mich auf Patreon
Unterstützt mich auf Patreon

Für jegliche Anfragen nutzen Sie bitte ausschließlich mail(at)askson-vargard.de oder das entsprechende Formular.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.