Titel: Der Verschwender oder der Erleuchtete

 


Seitenanzahl: 109

 


Druckdatum: 17.09.2016

 


Veröffentlichung: nicht geplant

 


Das Buch ist nur über diese Seite erwerbbar. Falls Interesse besteht, bitte ich das Kontaktformular zu benutzen. Alle weiteren Modalitäten werden dann abgesprochen.

Kommentar:

 
In dem Lustspiel "Der Verschwender oder der Erleuchtete" steht die bekannte Person Monsieur Le Grand im Mittelpunkt, der aus dem Gefängnis entlassen wurde und mit seiner neuen Lebenseinstellung pro Verschwendung alle Menschen vor den Kopf stößt. Unbeirrt geht er seinen Weg, denn warum sollte er ihm auch nicht folgen? Einzig bei der Verbreitung seiner Thesen sieht er sich diversen Konfrontationen gegenüber gestellt.

Leseprobe:

 

Bruder Franz: (zum Publikum) Ach, wie kann ein und dieselbe Person nur so mannigfaltig gegensätzliche Parteien auf sich ziehen?

Die einen zürnen ihn, weil er überlegen ist, die anderen ehren ihn, weil er ihnen scheinbar unterlegen ist. Das ist im Prinzip das Geheimnis aller menschlichen Bande, die zurückführen auf den Nutzenfaktor. Ein jeder existiert eben nur für sich allein und die, die einem begegnen sind wie Steine mit denen man seinen Weg pflastert. Man muss über sie hinweg schreiten, sonst kommt man nicht vom Fleck. Selbst der kleinste Kieselstein hinterlässt, wenn man ihn ins Wasser wirft, so viele Wellen wie ein ganzer Klotz, doch werden die zitternden Begleiter ebenso in Bälde verschwunden sein bis nur die kahle Oberfläche bestehen bleibt, denn nichts ist von Dauer. Monsieur Le Grand ist ebenso ein Tümpel und auch Stein zugleich, wie wir sehen werden.