Cogito ergo sum

Ich denke, also bin ich. Ich denke, also bin ich Mensch. Jeden Morgen klopft ein Grünspecht unterm Hausgiebel - tok tok macht es dann. Er klopft, also ist er. Ohne unterlass immer fort. Er kennt sein Ziel, wenn er klopft, also ist er ein Tier. Ich grübel derweil und grübel. Ein Vakuum aus Gedanken tanzt wirr im Strudel umher, während ich bewegungslos mein Spiegelbild betrachte. Hattest du jemals die Gelegenheit dein Antlitz zu bewundern lieber Herr Specht? Wenn über trübselige Tannen das Wolfsgeheul himmelwärts steigt, schweigt die Stille. Er heult, also ist er. Ohne unterlass immer fort. Er weiß wen er ruft, wenn er heult, also ist er ein Tier. Ich glaube derweil und glaube. Aufdringliche Geister, die um meine Gunst feilschen. Hattest du jemals Gelegenheit an etwas zu glauben Herr Wolf? Auf dem kurzen Stoppelfeld rennt ein Hase im Zickzack. Er rennt, also ist er. Ohne unterlass immer fort. Er weiß wovor er davon rennt, also ist er ein Tier. Derweil stelle ich mir vor und stelle mir weiter vor wie schön mein letzter Traum doch war. Du, Herr Hase, hattest du jemals Gelegenheit dir vorzustellen, dass du in Ruhe übers Feld hoppeln kannst, ohne die Angst im Nacken zu spüren, dass die spitzen Krallen des Habichts dein Genick in Bälde in Zwei teilen? Im Dickicht aus Dornen zittert ein Rehkitz. Es bibbert, also ist es. Ohne unterlass immer fort. Es kennt die ungeschönte Wahrheit, also ist es ein Tier. Derweil fühle ich die Einsamkeit fad und suche Zuflucht in wärmster Gesellschaft. Kannst du dir vorstellen liebes Rehkitz, wie es wäre, wenn du aus deinem Versteck auf zur nächsten Mutter spazieren könntest? Wenn du keine Angst haben bräuchtest, dass der lauter Knall auch deinen Blutstaub übers abendfeuchte Moos haucht und dich gleichsam zum erliegen bringt. Ich habe Hunger, also esse ich. Ich diniere beim gar köstlichsten Buffet auf Erden und vertilge Denken, Glauben, Fantasie und Gefühle – all das, welches mir das Leben zubereitet hat. Als Hauptgang gibt es frischen Rehbraten a la carte, weil ich ein Mensch bin.


Bemerkung:

 

"Cogito ergo sum" beschäftigt sich mit der Frage was ist ein Mensch im Vergleich zum Tier. Mit ständigen Vergleichen werden Parallelen zu beiden Lebensweisen gezogen, die am Ende auf makabere Art und Weise miteinander verschmelzen.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.